Erste Aktion 2018

Nachdem ich dem Landratsamt RNK mitgeteilt habe, dass ich mit den Vorbereitungen fertig bin, wurden die Kommunen informiert und Artikel in der lokalen Presse lanciert, welche auf diese Web-Seite verweisen und zum mitmachen auffordern. Erste Meldungen von Mitmachern gibt es schon.

Unterweisungen an den Pflanzen können erst ab Ende Juni durchgeführt werden, da in unseren Breiten die Ambrosia vorher noch keine vorzeigbare Größe hat.

Vom LUBW werden wir in den nächsten Wochen die Liste der registrierten Fundorte im RNK bekommen.  Damit kann man dann eine strategische Planung machen, einerseits der Gebiete, die kontrolliert werden müssen, aber auch andererseits müssen Verbreitungswege analysiert werden.

 

Vogelfutter

Ich habe heute im Baumarkt einen 3kg-Eimer Vogelfutter gekauft. „Ambrosia kontrolliert“.

Nach den Grenzwerten wären ca. 35 Ambrosia-Samen pro kg zulässig. Auch wenn ich diese Einschätzung für zu lässig halte.

Ich habe also mit rund 100 Samen gerechnet. Aber: kein einziger war drin.

Beginn

Nachdem ich von Juli bis Oktober in Wiesloch auf zwei großen Fundflächen für die Beseitigung von über 2000 Pflanzen gesorgt habe, möchte ich eine Plattform schaffen, damit sich Mitbürger des Rhein-Neckar-Kreises an der ‚Allianz gegen Ambrosia im RNK‘ beteiligen können.